Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

eDrive

Die Schaeffler eDrive Plattform

Modular und hochintegriert

I. Einleitung

Bild 1 Aggregatekonzepte mit integriertem elektrischen Antrieb1

II. Modularer Ansatz

Bild 2 Modulare Technologieplattform für elektrische Antriebe

III. Plattform-Komponenten

Bild 3 Einsatzbereiche von konzentrierter und verteilter Wicklung in Abhängigkeit von der aktiven Länge des E-Motors

Bild 4 Einsatzbereiche von konzentrierter und verteilter Wicklung in Abhängigkeit von der aktiven Länge des E-Motors

Bild 5 Berechneter Wirkungsgrad eines Elektromotors mit Wellenwicklung für verschiedene Betriebspunkte

Bild 6 Vergleich der Stator- und Rotorverluste für den Elektromotor in einer E-Achsen-Anwendung mit Wellen- und Hairpin-Wicklung

Bild 7 Vergleich der Stator- und Rotortemperaturen für einen Elektromotor mit Wellen- und mit Hairpin-Wicklung für zwei Betriebspunkte

Bild 8 Modulares Konzept einer Leistungselektronik am Beispiel eines Hybridmoduls

Bild 9 Leistungsskalierung durch Größe und Anzahl der IGTB-Halbbrücken sowie Anzahl der Phasen im Elektromotor

Bild 10 Aufbau einer Leistungselektronik für einen elektrischen Achsantrieb

Bild 11 Integration der Leistungselektronik in ein P2-Hybridmodul auf 48-Volt-Ebene

Bild 12 Softwarearchitektur

Bild 13 Schwingungsreduktion bei einem Radnabenantrieb durch gezielte Momentenvariation in der E-Maschine

Bild 14 Fortpflanzung von Ungenauigkeiten bei der Drehmomenterzeugung in einer typischen E-Maschine

VI. Zusammenfassung und Ausblick

Bild 15 Elektrische Achsantriebe aus den Jahren 2011 und 2017 im Vergleich

Die Digitalversion des Tagungsbandes des Schaeffler-Kolloquiums 2018 „Mobilität für morgen“