Schaeffler verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Nutzung zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Doppelkupplungssysteme

Doppelkupplungssysteme nach Maß

I. Einleitung

II. Produktportfolio nasse Doppelkupplungen

Bild 1 Halbschnittbild einer nassen Doppelkupplung mit Betätigungslagern

Bild 2 Halbschnittbild einer nassen Doppelkupplung mit interner Übersetzung auf Teilkupplung 2

Bild 3 Halbschnittbild einer nassen Doppelkupplung mit Drehdurchführungen und mitrotierenden Zylindern

III. Produktportfolio trockene Doppelkupplungen

Bild 4 Halbschnittbild zweier trockener Doppelkupplungen mit Verschleißnachstellung

Bild 5 Halbschnittbild einer trockenen Doppelkupplung ohne Verschleißnachstellung

IV. Reibbeläge für Doppelkupplungen

Bild 6 Ganzheitlicher Ansatz bei der Entwicklung des nassen Schaeffler Reibbelags

Bild 7 Benchmark-Ergebnisse beim dynamischen Reibwert des nassen Schaeffler Reibbelags und eines Wettbewerbsprodukts (Neuzustand und nach Dauerlauf)

Bild 8 Der nasse Schaeffler Reibbelag als einlagige Ausführung (links) und der neue Entwicklungsansatz mit einem zweilagigen Nasslaufreibmaterial (rechts)

Bild 9 Vergleich der dynamischen Reibwerte des einlagigen und des zweilagigen Schaeffler Reibbelags nach 15.000 Berganfahrten unter Volllast

Bild 10 Vergleichende Darstellung der Dämpfung des tribologischen Systems

V. Produktportfolio Aktoren

Bild 11 Portfolio der Schaeffler-Aktoren: Hydrostatischer Kupplungsaktor, Hebelaktor und Getriebeaktor

VI. Systemkompetenz

Bild 12 Drehmomentcharakteristik dichter Systeme unter Betrachtung der Regelbarkeit des Tastpunktes

Bild 13 Ermittlung des Tastpunktes anhand der Druck-Weg-Kennlinie eines Doppelkupplungssystems

Bild 14 Fahrprofile und Lastkollektive weltweit, ermittelt im eigenen Fahrprofil und aufgeteilt nach Stadt, Autobahn, Landstraße und Berganfahrt (CUP - Customer Usage Profile)

Bild 15 Betrachtete Bauteile und deren Verlustleistungen

Bild 16 Verlustleistungen im Vergleich der Systeme „Hydrostat“, „Powerpack“ und „Hydraulik“  bei 1.000 min-1 und 1.800 min-1 mittlerer Drehzahl bezogen auf Kurbelwelle

Bild 17 Messungen Schleppverluste Einrücklager und Drehdurchführung

Bild 18 Gegenüberstellung der Systeme

VII. Anforderungen moderner Triebstränge

Bild 19 Saugstrahlpumpe inklusive Messung des Verstärkungsfaktors des Volumenstroms

VIII. Zusammenfassung und Ausblick

Die Digitalversion des Tagungsbandes des Schaeffler-Kolloquiums 2018 „Mobilität für morgen“